Hilfe ein Pilz! Ja, Hefe ist ein winzig kleiner, einzelliger Pilz, aber damit ein großer Helfer zum Beispiel beim Brotbacken oder bei der Herstellung von Bier. Jedoch reagieren viele Menschen auf Hefe. 

 

Bäcker- und Bierhefe sind spezielle Hefestämme, die Zucker bzw. Kohlenhydrate in Alkohol und Kohlendioxid umwandeln können und somit den Teig auflockern und im Bier für die Gärung sprich den Alkohol sorgen.

Hast Du in deinem Test Reaktionen auf Bäcker- oder Bierhefe?

Wenn das so sein sollte, erfährst Du jetzt, welche Produkte gemeint sind, welche Alternativen es gibt.

Bei Bäcker- oder Backhefe ist sowohl frische Hefe wie auch Trockenhefe gemeint. Bei Bierhefe jede Hefe in alkoholischen Getränken.

Hefe ist in vielen Getränken und in vergorenen Flüssigkeiten enthalten, zudem wird sie in der Zubereitung von Lebensmitteln als Geschmacksverstärker eingesetzt.

Achte daher auch auf folgende Produkte:

Backwaren: Brot (glutenhaltig und glutenfrei), Kuchen, Hefezöpfe, Gebäck aus Hefeteig

Getränke: Bier, Wein, Malzbier, Fruchtsaft, Apfelwein, Cidre, Kombucha

Eingelegtes/Vergorenes: Sauer eingelegtes Gemüse, vergorene Früchte (Rumtopf)

Gemüsebrühe, auch Pulver (gekörnte Brühe): Sorten mit Hefeextrakt

Fertigprodukte: Fertiggerichte, Soßenpulver, Suppen, Salatdressings, fertige Soßen (Hefeextrakt als Geschmacksverstärker in Bolognesesoße, Sauce Hollandaise, Tomatensoße, braune Soße, helle Soße etc.)

Milchprodukte: Kefir

Essig

Kantinen-, Restaurantessen: Quiche, Pizza, Brot, Kuchen, Essig

 

Welche Hefe Alternativen gibt es?

Beim Backen/Backwaren: Weinstein-Backpulver bzw. Backwaren mit Backpulver

Fertigprodukte: Ohne Hefezusätze

Essig: Zitrone

TIPP: Brot aus Sauerteig ist bekömmlicher, somit kann man auch hier auf Hefe verzichten.

Du siehst also, dass es wirklich einfach ist auf Hefe zu verzichten, falls Dein Blut eine Reaktion darauf gezeigt hat.