Detox Diäten, Detox Kuren, Detox Party…der Gesundheitstrend schlechthin

Was bedeutet Detox?

Das Wort „Detox“ bedeutet übersetzt nichts anders als „entgiften“. Also ist eine Detox Kur eine Kur zum Entgiften des Körpers. Hier geht es in erster Linie nicht um die Gewichtsreduktion, sondern um die Reduktion von „Giften“ und Schadstoffen im Körper. Vor einigen Jahren nannte man das auch Entschlackungskur. Das Prinzip einer Detox Kur ähnelt sehr dem Prinzip des Heilfastens.

Es kann viele Gründe dafür geben, warum sich giftige Rückstände oder Schadstoffe im Körper bilden. Zu diesen Faktoren gehören u.a. schlechte Ernährung, Umweltgifte, zu wenig Bewegung, zu viel Stress, Genussmittel wie Nikotin und Alkohol, Schlafmangel und Elektrosmog. Diese Rückstände können unseren Organismus belasten und uns langfristig müde, schlapp oder sogar krank machen.

Bei einer Detox Kur muss es also zwangsläufig nicht nur um Nahrungsmittel gehen, sondern kann auch  den Verzicht von Handy, Computer oder anderen Faktoren meinen.

Wie funktioniert eine Detox Kur?

Diese Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten, da es eine Vielzahl an Detox Kuren gibt. Einige Detox Kuren sind dem des Saftfastens sehr ähnlich. Bei dieser Art der Detox Kur werden nur Wasser, Kräutertee und Obst- beziehungsweise Gemüsesäfte zu sich genommen. Bei anderen Detox Kuren wird auf übersäuernde Lebensmittel wie Fleisch, Wurst, Käse, Süßigkeiten, Kaffee, Zucker und Alkohol verzichtet.

Der Ablauf einer “klassischen” Detox Kur kann folgendermaßen aussehen:

Man startet die Detox Kur durch Entlastungstage mit leichter Kost, die den Körper bereits auf die Kur vorbereiten. Dann kann eine Darmreinigung mit Abführtee oder Bitter- bzw. Glaubersalz durchgeführt werden. Die Kur selbst besteht in erster Linie aus Säften (Obst und Gemüse), viel Wasser und Kräutertee. Begleitend sollte man sich Ruhe gönnen, Bäder, Massagen, Spaziergänge an frischer Luft oder moderate Bewegung wie z.B. Yoga. Die Kur kann 1 bis 2 Wochen dauern, das ist ganz von der persönlichen Situation abhängig. Danach werden dem Körper feste Nahrungsmittel ganz langsam wieder zugeführt.

Bei der Wahl der Säfte sollte man sehr genau schauen, was man verträgt und in welchem Umfang man etwas zu sich nimmt. Der Fruchtzuckeranteil sollte hier nicht unterschätzt werden. Als Basis für eine gute Auswahl der Früchte oder des Obtes können Dir Deine Blutergebnisse dienen.

Detox Party

In Metropolen gibt es mittlerweile Detox Partys. Auf diesen Partys gibt es weder Alkohol noch Softdrinks wie Cola oder Limonade, sondern statt dessen Kokoswasser, Smoothies und Säfte. Feiern ohne “Reue” und Kopfschmerzen am nächsten Tag.

Detox-Produkte

Der Markt ist voll mit sogenannten Detox-Produkten: vom Tee zu Nahrungsergänzungsmitteln über Smoothies bis hin zum Shampoo gibt es alles. Aber durch natürliche Ernährung und das Wissen um Deine Blutergebnisse, kannst Du selbst am meisten tun, ohne auf solche Produkte zurückgreifen zu müssen.

FAZIT

Eine Detox Kur eignet sich als Auftakt, um eine Ernährungsumstellung zu beginnen. Wenn Du die Ergebnisse Deines Bluttests berücksichtigst und Dich ausgewogen, vielfältig und gesund mit viel frischem Gemüse und Obst, guten Fetten und Eiweißen ernährst, dazu noch ausreichend Bewegung und Ruhephasen in Deinen Alltag integrierst, bist Du dem Entgiften (Detoxen) schon sehr nah.